Erster Spatenstich für den Glasfaserausbau

Schnelles Internet für viele Haushalte im Landkreis Aurich wird greifbar

LKA/Aurich. Als „Meilenstein für die Entwicklung des Landkreises Aurich“ hat Landrat Olaf Meinen den Ausbau des Breitbandnetzes im Kreisgebiet bezeichnet. Gemeinsam mit Staatssekretär Stefan Muhle und Jürgen Raith von der Vodafone GmbH gab Meinen am Montag in Großheide mit dem ersten Spatenstich den offiziellen Startschuss für das Millionenprojekt. Das gemeinsame Vorhaben von Landkreis und Vodafone soll bis Ende 2022 ein hochmodernes Kommunikationsnetz für Haushalte und Unternehmen im Kreisgebiet schaffen. Mit Großheide, Aurich, Südbrookmerland und der Samtgemeinde Brookmerland geht es los.

Schnelles Internet sei für die weitere Entwicklung des ländlichen Bereiches von entscheidender Bedeutung, machte Meinen deutlich. Mit Vodafone habe der Landkreis einen erfahrenen Partner an der Seite, um das Riesenprojekt zu schultern.
Die erforderlichen Tiefbauarbeiten – einschließlich der Hausanschlüsse – umfassen eine Länge von 672 Kilometern. Zirka 135 Millionen Euro wird der Breitbandausbau insgesamt kosten, davon fließen 65,5 Millionen Euro als Fördermittel von Bund und Land. „Das sind beeindruckende Zahlen“, stellte der Landrat fest. Investitionen in schnelles Internet seien aber Investitionen, um den Landkreis Aurich zukunftsfest aufzustellen. Der Datenverkehr wird in den kommenden Jahren voraussichtlich rasant ansteigen. Um diese Datenmengen auch zuverlässig zu transportieren, sind leistungsstarke Internet-Anschlüsse für Unternehmen und private Haushalte notwendig.

„Schnelles Internet gehört inzwischen zu einer guten Infrastruktur wie Straßen“, bekräftigte Staatssekretär Stefan Muhle den nun beginnenden Ausbau. „Für Niedersachsen sind Projekte wie diese eine aktive Förderung des ländlichen Raumes. Um digital in ganz Niedersachsen zu werden, braucht es Projekte wie dieses des Landkreises Aurich.“ So war das Interesse an einem Anschluss groß: Von potentiell 11500 Adressen haben insgesamt 7600 Haushalte einen Vertrag mit der Vodafone GmbH abgeschlossen. Damit haben sich 66 Prozent der erreichbaren Haushalte für die Erneuerung des Internetanschlusses entschieden. Durch diese hohe Beteiligungsquote konnte die entsprechende Förderung durch Bund und Land in Anspruch genommen werden.

 „Viele haben sich für Glasfaser entschieden – die meisten sogar für den schnellsten Gigabit-Anschluss“, so Jürgen Raith, Direktor Glasfaser Vermarktung und Rollout bei Vodafone Deutschland. „Gemeinsam mit dem Landkreis machen wir Aurich zu einer der modernsten Gigabit-Regionen Deutschlands“. Bei dem nun gestarteten Ausbau wird jedes Haus mit einer eigenen Glasfaserleitung an die Verteilstationen angeschlossen. Der Vorteil: Die Bandbreite muss zukünftig nicht mit anderen Haushalten geteilt werden, so dass immer die volle Leistung zur Verfügung steht. Glasfaseranschlüsse bieten zudem gegenüber herkömmlichen Kupferleitungen eine höhere Ausfallsicherheit, da sie weniger störanfällig sind. Ein weiterer Vorteil ist die Zukunftssicherheit der Technologie, da bei Bedarf die Übertragung auf mehrere Gigabit pro Sekunde erhöht werden kann.

Über die nächsten Schritte zum Glasfaserausbau informiert der Landkreis Aurich unter:
www.breitband-aurich.de

Details zum Tarif-Angebot veröffentlicht Vodafone auf seiner Internetseite:
www.vodafone.de/aurich

Die Ausbaugebiete zum Breitbandnetz Landkreis Aurich finden Sie hier:
www.breitband-aurich.de/ausbaugebiete

  1. Daten für den Tiefbau

gesamte Tiefbaustrecke: 672 km (inkl. Hausanschlüsse)

  • klassischer Tiefbau:               419 km
  • Kabelpflug:                              63 km
  • Spülbohrung:                          106 km
  • Bodenverdrängung:               48 km
  • Vorhandenes Rohr:                 4 km
  • Hausanschlüsse:                     32,7 km

Anzahl HA mit Vorvertrag:                      ca. 7071
Anzahl HA ohne Vorvertrag:                   ca. 3864

Leerrohrlänge Backbone:                       225 km

Es wurden bereits ca. 22 km Leerrohre im Zuge von Mitverlegungen gebaut.

  1. Finanzdaten
  • Gesamtinvestitionssumme in den nächsten Jahren:                           ca. 135,0 Mio. EUR
  • Hiervon werden an Fördermitteln (Bund und Land) gezahlt:              ca. 65,5 Mio. EUR
  • Geplante Tiefbau- und Netzinfrastrukturmaßnahmen in 2021:          ca. 41,6 Mio. EUR
  • Anschlussquote 1. Ausbaustufe:                                                          ca. 65%
  • Anschlussquote 2. Ausbaustufe:                                                          ca. 60%

Breitband: Aufträge für Tiefbauarbeiten vergeben

Bauarbeiten starten voraussichtlich Mitte März

LKA/Aurich. Nachdem bereits zum Jahresende 2020 die Aufträge für die Materiallieferungen für den Glasfaserausbau vergeben werden konnten, wurden nun die Aufträge für die Tiefbauarbeiten erteilt.

Zunächst hatte der Eigenbetrieb Breitbandnetz des Landkreises ein europaweites Vergabeverfahren durchgeführt. Das Gesamtausbaugebiet des ersten Förderprojektes wurde dabei in 16 Teilgebiete (sogenannte Cluster) unterteilt, von denen jetzt die Tiefbauarbeiten für die ersten sieben Teilgebiete beauftragt werden konnten. Die Auftragssumme für die Tiefbauarbeiten beträgt für diese sieben Teilgebiete insgesamt 32,4 Mio. €.

Den Vergabewettbewerb konnten zwei Unternehmen aus dem benachbarten Emsland für sich entscheiden. Sechs Baulose wird das Unternehmen Infratech Bau GmbH aus Meppen, ein Baulos wird das Bauunternehmen Hermann Jansen Straßen und Tiefbauunternehmung GmbH aus Aschendorf zur Bauausführung bringen. Der Einsatz von diversen Nachunternehmern wird zudem aufgrund der Streckenlängen und der Projektgröße erforderlich.

Nachdem erste Gespräche mit den Tiefbauunternehmen und den Materiallieferanten geführt wurden, ist die erste Materialbestellung erfolgt. Aufgrund von Herstellungs- und Produktionszeiten geht der Eigenbetrieb derzeit davon aus, dass um die Monatsmitte im März mit den Bauarbeiten begonnen werden kann.

An welchem Ort die ersten Tiefbauarbeiten beginnen werden, steht zum heutigen Zeitpunkt noch nicht endgültig fest. Diese Startpunkte/Orte ergeben sich durch fachliche Aspekte, wie z.B. Datenübergabepunkte, von denen das Licht für die Datenübertragung in das kreiseigene Netz eingespeist wird. Hierzu sind vom Netzbetreiber Vodafone zwei Übergabepunkte vorgesehen. Diese beiden Punkte liegen im Stadtgebiet der Stadt Aurich und im Gebiet der Gemeinde Großheide.

Da der Fertigstellungszeitpunkt für das gesamte Ausbaugebiet des ersten Förderprojektes im Jahr 2022 vorgesehen ist, wird es im Laufe dieses und des folgenden Jahres zu zahlreichen Tiefbautätigkeiten im gesamten Kreisgebiet kommen. Über den Baufortschritt und die Baustellenplanung wird der Eigenbetrieb Breitbandnetz über verschiedenste Medien in einem Bautagebuch informieren.

Glasfaser-Ausbau startet: Letzte Chance für Nachzügler bis 15. Februar

Bauarbeiten starten voraussichtlich im Frühjahr 2021

LKA/Aurich. Der Landkreis Aurich erhält ein hochmodernes Glasfaser-Netz für rund 11.500 unterversorgte Haushalte. Im vergangenen Jahr hatten sich bereits rund 7.300 Haushalte für einen kostenlosen Hausanschluss entschieden. Voraussichtlich im Frühjahr 2021 sollen die Tiefbauarbeiten beginnen. Der Eigenbetrieb Breitbandnetz Landkreis Aurich ermöglicht allen Interessenten, die sich noch nicht für einen Glasfaser-Anschluss entschieden haben, diesen noch bis zum 15. Februar 2021 abzuschließen. Die Adressen befinden sich in den Ausbaugebieten der ersten Ausbauphase, die auf der Internetseite www.breitband-aurich.de zu finden sind.

In den vergangenen Monaten hat sich mehr als deutlich gezeigt, warum ein Breitbandanschluss für Highspeed-Internet in den eigenen vier Wänden notwendig ist. Im Home-Office arbeiten, der Unterricht der Kinder über Videos zu Hause, sind für viele Bürgerinnen und Bürger zur Tagesordnung geworden. Aber auch in der Freizeit hat die Internetnutzung durch Streaming sowie Videochats mit der Familie und Freunden einen erheblichen Anstieg erlebt. All dies ist ohne einen Breitbandanschluss nur schwer möglich.

Der Eigenbetrieb Breitbandnetz Landkreis Aurich hat bereits frühzeitig die Initiative ergriffen und einen Förderantrag beim Bund gestellt, um die unterversorgten Gebiete im Landkreis mit zukunftsfähigem Glasfaser-Internet zu versorgen. Als Betreiber für dieses Glasfaser-Netz wurde in einem europaweiten Ausschreibungsverfahren die Vodafone GmbH gewonnen.

Bereits ab dem 18. September 2019 startete die Vorvermarktung, während derer sich die Bürgerinnen und Bürger der betroffenen unterversorgten Haushalte des ersten Ausbaugebietes bis zum 11. Januar 2020 ihren kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss sichern konnten. Die Ausschreibungen für den ersten Tiefbauabschnitt sind abgeschlossen, und der Bau kann in Kürze beginnen. Als Baustart für das erste Ausbaugebiet ist für das Frühjahr 2021 geplant.

Der Eigenbetrieb Breitbandnetz Landkreis Aurich bietet nun allen Eigentümern der betroffenen Grundstücke im ersten Ausbaugebiet, die bisher keinen Hausanschluss beauftragt haben, die letzte Chance, sich den geförderten Hausanschluss in Verbindung mit einem Vodafone-Vertrag zu sichern. Hierfür fällt lediglich eine Verwaltungskostenpauschale in Höhe von 350,00 € an, um die Adressen innerhalb des ersten Ausbaugebietes nachträglich noch mit in die Ausbauplanung aufzunehmen.
Bis einschließlich 15. Februar 2021 ist die Vertragsaufnahme durch den Abschluss einer Grundstücksnutzungsvereinbarung sowie dem dazugehörigen Vodafone-Vertrag beim Vodafone Shop in Wiesmoor und beim Phone-Point in Aurich sowie – insbesondere in Zeiten des Lockdowns – bei einer Beratung zuhause möglich. Termine können unter der kostenlosen Glasfaser-Hotline 0800 20 30 325 vereinbart werden.

Über die nächsten Schritte zum Glasfaserausbau informiert der Landkreis Aurich unter: www.breitband-aurich.de

Details zum Tarif-Angebot und zu den Kontaktadressen für die Vertragsaufnahme veröffentlicht Vodafone auf seiner Internetseite: www.vodafone.de/aurich